Information zur Strukturreform

Die sächsische Landeskirche hat einen Prozess der Strukturreform in Gang gebracht. Es wird dabei davon ausgegangen, dass in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Zahl der Kirchenmitglieder weiter abnehmen wird. Aber für die zukünftigen Pfarrer, Gemeindepädagogen und Kantoren soll es  Stellen geben, von denen man leben kann. Diesbezügliche Sicherheit ist notwendig, um überhaupt junge Menschen zu motivieren, diese Berufe zu ergreifen. Der Ausweg wird darin gesehen, bestehende Gemeinden zu größeren Verbünden zusammenzuschließen, damit diese dann Anstellungsträger für die zukünftigen Mitarbeiter sein können.
Unsere Ottendorfer Gemeinde soll mit den jetzigen Schwestergemeinden (Weixdorf, Langebrück, Medingen-Großdittmannsdorf) und den Gemeinden Klotzsche und Wischdorf-Rähnitz eine strukturelle Einheit bilden, die im Moment Dresden II genannt wird. Es gibt eine Strukturgruppe mit jeweils zwei Kirchvorstehern der sechs beteiligten Gemeinden.  Deren Hauptaufgabe ist es im Moment, sich darüber zu einigen, in welcher Rechtsform das Zusammengehen der Gemeinden ab dem Jahr 2021 erfolgen soll. Die vier dafür theoretisch in Frage kommenden Modelle sind bereits in einer Gemeindeversammlung vorgestellt worden. Die Gespräche sind jetzt so weit vorangekommen, dass die Entscheidung wahrscheinlich zwischen dem Kirchgemeindebund und dem Kirchspiel fallen wird.
Da die entsprechenden Verträge bis Ende Juni fertig sein sollen, wird es an geeigneten Stellen im Gemeindeleben regelmäßig Informationen und Gesprächsmöglichkeiten zum Stand der Strukturgespräche geben (zum Beispiel am Sonntag, dem 31.03., nach dem Gottesdienst).
Bitte beten Sie mit dafür, dass in diesem nicht einfachen Prozess die Lösung gefunden wird, die für unsere Gemeinde die beste ist. Sie soll ein gutes Miteinander mit den Geschwistern der anderen Gemeinden ermöglichen, aber auch genügend Eigenständigkeit für unsere Gemeinde belassen, damit die Arbeit hier im Ort unbeschadet weitergehen kann und wir als Gemeindeglieder uns weiter hier zu Hause fühlen können.

Arbeitseinsatz

Arbeitseinsatz am Sonnabend, 06. April

Am Sonnabend, dem 06. April, wollen wir uns als Gemeinde zu einem Frühjahrsputz treffen. Es soll vor allem die Kirche, aber auch die Fenster vom Gemeindezentrum und dem Pfarrhaus geputzt werden.
Beginn ist für 9.30 Uhr geplant, um 12.00 Uhr gibt es zum Abschluss für alle fleißigen Helfer ein gemeinsames Mittagessen.

Praktikantinnen

Zwei Praktikanntinnen absolvieren derzeit ihr gemeindepädagogisches Praktikum in unserer Germeinde und unterstützen Ulrike Anhut bei ihrer Arbeit.

Unter folgendem LINK stellen sich die beiden vor.

  • 1
  • 2