Kirchenvorstandswahl 2021

Ergebnis der Kirchenvorstandswahl vom 13. September 2020

Am 13. September wurden aus 12 Kandidaten 7 neue Kirchvorsteher und Kirchvorsteherinnen gewählt. Sie lauten in alphabetischer Reihenfolge:
Stephan Boden
Inge-Irene Gnaudschun
Annett Haase
Falk Hellmig
Maximilian Menzel
Claudia Reichelt
Frank Wagner

Von 705 wahlberechtigten Gemeindegliedern gaben 123 ihre Stimme ab.
6 Stimmen davon waren ungültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 17,4 %.

Diese 7 berufen bis 11.Oktober gemeinsam mit dem Pfarrer, der ebenfalls Mitglied des Kirchenvorstands ist, 3 weitere Gemeindeglieder in den Kirchenvorstand, so dass dieser dann aus 11 Personen besteht.
Im Gottesdienst am 1. Advent, dem 29.November wird der neue Kirchenvorstand eingeführt und der bisherige verabschiedet.

Gott segne alle Kirchvorsteher bei ihrem verantwortungsvollen Dienst.

Gemeinderüstzeit 2021

Information zur geplanten Gemeinderüstzeit 2021

Der Kirchenvorstand hat sich dafür ausgesprochen, trotz einer Corona-bedingten Preisänderung im Sommer 2021 vom 28.07. bis zum 01.08. zur Gemeinderüstzeit nach Triefenstein zu fahren. Wir wollen es (besonders den Familien) ermöglichen, zu den alten, günstigeren Konditionen teilzunehmen. Der höhere Betrag soll mit Spenden und Gemeindemitteln ausgeglichen werden. Bitte merkt euch diesen Termin vor. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich anzumelden werden in den nächsten Wochen folgen. Wir freuen uns auf eine gute und gesegnete, gemeinsame Zeit.

Dresdner Heidebogen

Ab 2021 gehören wir zum Kirchspiel „Dresdner Heidebogen“

Schon mehrfach wurde an dieser Stelle über die strukturellen Veränderungen in der Sächsischen Landeskirche berichtet. Die Mitgliederzahlen der meisten evangelisch-lutherischen Gemeinden sind rückläufig. Leider macht davon auch unsere Ottendorfer Gemeinde keine Ausnahme.
Die Strukturreform hat zum Ziel, den hauptamtlichen Mitarbeitern der Kirche (Pfarrern, Gemeindepädagogen, Kantoren, Verwaltungsmitarbeitern) Stellen anbieten zu können, von denen man auskömmlich leben kann. Man will Verwaltungsstrukturen verschlanken und die Organisation von Veranstaltungen optimieren. Das soll erreicht werden, indem die bisherigen Gemeinden in größeren Einheiten zusammengefasst werden. Die Kirchgemeinden unserer Region haben sich in einem langen Diskussionsprozess für die Form des Kirchspiels entschieden. Ab 2021 werden die Gemeinden Dresden-Klotzsche, Weixdorf, Langebrück, Wilschdorf-Rähnitz, Medingen-Großdittmannsdorf und Ottendorf-Okrilla ein Kirchspiel bilden. Der entsprechende Vertrag wurde im April unterzeichnet. Der Sitz des Kirchspiels wird in Dresden-Klotzsche sein.
Es wird nach wie vor so sein, dass die Pfarrer hauptsächlich in ihrem Seelsorgebezirk tätig sein werden. Die Zusammenarbeit der Kirchgemeinden, die im praktischen Gemeindeleben viel Selbstständigkeit behalten werden, regelt der gemeinsame Kirchenvorstand des Kirchspiels. Jede Gemeinde wird eine Kirchgemeindevertretung haben, die sich um die Belange vor Ort kümmert.
Es gibt eine Strukturgruppe der sechs beteiligten Gemeinden, die sich gemeinsam mit den Mitarbeitern darum bemüht, das Zusammengehen ab dem nächsten Jahr gut vorzubereiten. Bitte begleiten Sie diesen Prozess im Gebet, damit Bewährtes erhalten bleiben und gutes Neues wachsen kann.

Jungbläser gesucht

Jungbläser gesucht - Wachsen mit dem Bläserklang                                                        

Wir, der Posaunenchor der Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla, suchen Verstärkung.
Deshalb möchten wir ab Januar 2020 neue Jungbläser ausbilden.
Der Unterricht wird in einer Kleingruppe oder auch als Einzelunterricht stattfinden. Das hängt davon ab, wie viel Erfahrung ihr mitbringt und welches Instrument ihr gerne spielen möchtet.
Ihr werdet von Bläsern aus unserem Chor unterrichtet. Neben der richtigen Blas- und Atemtechnik werden wir euch auch musikalische Grundkenntnisse wie Notenlesen und Rhythmus beibringen. Wenn Ihr die ersten Stücke spielen könnt, werdet ihr nach und nach in den großen Chor einsteigen. Wir freuen uns auf alle interessierten Jungbläser - ob jung oder alt. Mehr Informationen zum Kurs erfahrt ihr
über Anke Matschke (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 015205 – 83 76 06).

Es freut sich auf Euch der Posaunenchor der Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla

Orgelsanierung

Erste Informationen zur anstehenden Orgelsanierung


Die letzte Generalsanierung unserer Orgel war im Jahr 1981. Schimmelpilzbefall an den Holzteilen, wie er leider in vielen Kirchen auftritt, macht die schon seit längerem angedachte Überholung des Instruments dringend notwendig. Der Kirchenvorstand hat Angebote bei Orgelbaumeistern eingeholt. Orgelsachverständige werden uns bei der Vergabe des Auftrags beraten. In den folgenden Ausgaben der Kirchennachrichten werden Sie jeweils über den aktuellen Stand der Planung und der Arbeiten informiert. Fest steht allerdings, dass wir viel Geld brauchen werden. Deshalb gibt es im März ein erstes Benefizkonzert.

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2