Grußwort Juni

Jahreslosung 2021:  Lukas 6,36
Jesus Christus spricht:
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
 
Monatsspruch Juni: Apostelgeschichte 5,29
Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.
 
 
Liebe Gemeinde, liebe Leserinnen und Leser unserer Kirchennachrichten,
 
das Hören ist ein wichtiger Sinn, den Gott uns geschenkt hat. Solange man gut hören kann, fällt das kaum auf. Das Ohr ist ein wunderbares Sinnesorgan. Wohl uns, wenn wir es recht gebrauchen können.

Aktuelle Situation

WICHTIG +++ WICHTIG +++ WICHTIG
Dieser Artikel wird ständig bei neuen Nachrichten aktualisiert!
>>>Letztes Update 18. Juni 2021, 17.00 Uhr<<<

Information zu den Gottesdiensten:

Die Gottesdienste in unserer Kirche finden statt. Mund- Nasen- Bedeckung und platzgenaue Datenerfassung sind vorgeschrieben. Die Plätze in der Kirche zu Gottesdiensten sind beschränkt.  Gemeindegesang ist im Gottesdienst wieder ohne Einschränkung erlaubt. Kindergottesdienst ist erlaubt und findet bei Bedarf statt.
Gemeinsames Essen und Kirchgencafé sind noch nicht gestattet.
Kirchencafé findet online statt.>LINK< (Meeting-ID: 843 8699 9722, Kenncode: 106722).
Gruppen und Kreise sind wieder erlaubt.
Unsere Kirchgemeinde hat für die Zeit der Beschränkungen eine zoom-Lizenz für Videokonferenzen gekauft. Diese kann von Hauskreisen unserer Gemeinde mit genutzt werden. Wer Interesse daran hat, melde sich bitte spätestens am Abend vorher bei Philip Grafe: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Licht aus Ottendorf

Über den Youtube- Kanal "Licht aus Ottendorf" werden die Christenlehre- Stunden in der Zeit, in der persönliche Treffen wegen der in unserem Land herrschenden Epedemie nicht möglich sind, online gestellt.
Den Link zum Kanal findet ihr >HIER<, oder ihr sucht bei Youtube nach "Licht aus Ottendorf".
 
Der Gottesdienst zum Sonntag Rogate ist unter folgendem >LINK< ab dem 9. Mai 2021 abrufbar.

Neues aus Uganda

Nachrichten aus dem Dorf Otacpab im Norden Ugandas

Unsere Kirchgemeinde unterstützt an der Grenze zum Südsudan ein Projekt für Waisenkinder und eine Kirchgemeinde, die aus diesem Projekt entstand. Da im Norden Ugandas bis 2006 Krieg herrschte, sind viele der über 25-Jährigen aus dieser Gegend in Flüchtlingslagern aufgewachsen oder waren Kindersoldaten. Pfarrer David Nokrach ist einer von ihnen. Seit Januar 2018 versammeln er und seine Frau Annet die Waisenkinder des Dorfes, um ihnen Gemüseanbau, Nahrungszubereitung, Ziegenzucht, Hygiene, Umgang mit Geld, Umgang miteinander und die Liebe Gottes nahezubringen. In Uganda sind Waisenhäuser verboten, da so oft Hilfsgelder veruntreut wurden. Deshalb wohnen die Kinder in Familien. Doch Geld für Bildung ist nicht mal für die eigenen Kinder da. So verändert die Arbeit mit den Kindern aber das ganze Dorf. Menschen lassen sich taufen, eine Kirche wurde gebaut. Entwurzelte Menschen lernen, was es heißt, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und mit Gottes Hilfe Zukunft zu gestalten. Sie lernen sogar zusammenzuarbeiten. Die Kirche dient nun auch als Schule. Wohnungen für zwei Lehrerinnen mit Familie, eine Latrine und ein Raum für Nähunterricht wurden gebaut. Durch Corona war vieles schwierig. Aber am 17.5.2021 konnte die Schule starten. Ein junger Mann namens Bosco unterrichtet die Jungs zusätzlich im Errichten von Mauern und anderen handwerklichen Tätigkeiten. Dass ehemalige Kindersoldaten zusammenarbeiten um ihren Kindern Bildung zu ermöglichen, ist ein Wunder. Das Gehalt für die fünf hauptamtlichen Mitarbeiter und etwas für Notfälle (Corona etc.) und eine Weihnachtsfeier ist alles, was sie außer Gebet an Unterstützung brauchen.
(pro Monat: Fam. Nokrach 200 €, ab 2022 100 €, die Lehrerinnen je 60 €, Bosco 35 €) Leider ist unser Ugandafond zurzeit recht leer. Bitte spendet an:
DE 0635 0601 9016 6720 9028 Zweck: RT 1083 Ugandaprojekt
Die Unterstützung geht vom Ugandafond unserer Kirchgemeinde über Globe Mission nach Uganda. Dort ist Otacpab ein Unterprojekt vom Projekt des Ehepaars Nettelroth aus Deutschland. Nähere Informationen gibt es >HIER<

Bitte betet für Uganda und die Menschen dort.

Bibeltage

Wir, die Ev.-Luth. Kirchgemeinde, die Ev.-Freikirchl. Gemeinde und die Röm.-Kath. Gemeinde in Ottendorf-Okrilla möchten die diesjährige Bibelwoche im Rahmen der zweiwöchigen „Bibeltage“ endlich nachholen.
Sie stehen unter dem Thema:

IN BEWEGUNG – IN BEGEGNUNG  Zugänge zum Lukas-Evangelium.

Alle Veranstaltungen finden in der
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla, Kirchstraße 2, statt.

Folgende Veranstaltungen sind geplant:
 
Sonntag,      20.06.      9:30 Uhr    HÜPFEN UND HOFFEN
Maria und Elisabeth – Lk 1,39-56

Mittwoch,     23.06.    19:30 Uhr    RUFEN UND BERUFEN
Fischzug des Petrus – Lk 5,1-11

Freitag,        25.06.    19:30 Uhr    GEBEN UND VERGEBEN
Jesus und die Sünderin – Lk 7,36-50

Sonntag,      27.06.      9:30 Uhr    HÖREN UND HANDELN
Maria und Marta – Lk 10,38-42

Dienstag,     29.06    19:30 Uhr    HEILEN UND DANKEN
Die zehn Aussätzigen – Lk 17,11-19

Donnerstag, 01.07.    19:30 Uhr    BITTEN UND BEHARREN
Die Witwe und der Richter – Lk 18,1-8

Sonntag,      04.07.      9:30 Uhr    KOMMEN UND GEHEN
Die Emmausjünger – Lk 24,13-35

FocusBerufung

Gemeinde lebt dadurch, dass Menschen ihre Berufung kennen und leben!
 
Wer bin ich?
Warum lebe ich?
Was hat sich Gott bei mir gedacht?
Was kann ich besonders gut und was nicht?
Wie kann ich meine Gaben einsetzen?
 

 
Schau >HIER<

Holz abzugeben

Im Kirchenwald ist wieder reichlich Brennholz vorhanden, das wir gern gegen eine Spende abgeben möchten. Wer Interesse hat, melde sich bitte im Pfarrbüro.

Kirchgeld

Hinweis zum Kirchgeld 2021

Liebe Mitglieder der Kirchgemeinde Ottendorf-Okrilla,

normalerweise haben Sie in den letzten Jahren den Kirchgeldbrief immer zusammen mit den Kirchennachrichten Juni/Juli erhalten. In diesem Jahr wird der Brief für das ganze Kirchspiel Dresdner Heidebogen einheitlich sein. Da es dazu jedoch einiger Absprachen bedarf und in der ersten Jahreshälfte zunächst andere Dinge im Fokus standen, werden Sie den Kirchgeldbrief in diesem Jahr voraussichtlich erst zusammen mit den Kirchennachrichten Oktober/November erhalten. Dabei wird es dann auch eine neue Kontonummer geben. Geld, das bereits auf das bisherige Konto überwiesen wurde (und noch wird), kommt aber noch an.