01. Dezember

Maria

K
Es war ein sonniger Vormittag als eine junge Frau mit Namen Maria durch die Gassen der Stadt Nazareth in Galiläa lief. Sie befand sich gerade auf dem Rückweg von ihrer ehemaligen Nachbarin Hanna, die seit ein paar Tagen krank im Bett lag. Maria war für ihre freundliche Art und ihre große Hilfsbereitschaft in der ganzen Stadt bekannt und so kümmerte sie sich nun auch liebevoll um Hanna. Das war vor einiger Zeit auch schon einem jungen Mann namens Josef aufgefallen, sodass er sich in Maria verliebte. Ihr tiefer Glaube war schließlich der Grund gewesen, weshalb Josef um ihre Hand angehalten hatte. Nun waren die beiden verlobt und alle ihre Verwandten und Freunde freuten sich bereits mit ihnen auf ihre Hochzeit. Immer wenn Maria daran dachte, dankte sie Gott dafür, dass es ihr so gut ging. Manchmal stimmte sie dann sogar ein Loblied an, wodurch sie auch gleich viel schneller auf dem Weg nach Hause vorankam. Dort angekommen, machte sie sich direkt an die eigene Hausarbeit und hatte sogar noch genug Zeit, ein frisches Brot für das gemeinsame Mittagessen mit Josef zu backen.
 
E
Eine junge Frau, die Gott im Herzen trägt, die Gott erkannt hat, die nicht zweifelt, die ihre Aufgabe ohne Zögern annimmt, ein Kind auszutragen, obwohl sie ihr Verlobter, Josef, noch nicht angerührt hat. Maria wurde einzig durch das Wort Gottes schwanger. Menschlich unvorstellbar, aber allein Gott kann alles bewirken; an uns, in uns und durch uns. Gott kann durch dieses menschlich Unvorstellbare, seine Existenz bezeugen. Und Zeugen für dieses Ereignis gab es sehr viele, wovon einige Zeugen im meist verkauften Buch der Welt, der Bibel, zu finden sind. Hier wurde durch Maria erfüllt, was vor langer Zeit durch Propheten angekündigt wurde und gehört nun zur Realität und in das Geschichtsbuch dieser Welt.

Silke

J
#24xWeihnachtenNeuErleben #advent #24xWNE